Öffnungszeiten ·  Karriere ·  Blog ·  English          

Italdecor

Unser Stil-Blog

Terrassen und Outdoor-Trends 2019

Gepostet von italdecor am 28.03.2019 in Holzfliesen, Trends, Outdoor, Terrasse & Balkon

Sobald die Sonne es schafft, ein paar warme Sonnenstrahlen zu uns ins Wohnzimmer zu schicken, beginnen bei uns im Kopf die Planungen für die neue Terrassensaison. Aber wie gestalte ich meinen Outdoor-Bereich 2019? Und worauf muss ich dabei achten?
Was muss ich bei der Terrassen-Planung beachten?

Was sich in den letzten Jahren abgezeichnet hat, wird 2019 noch wichtiger: Die Terrasse, der Balkon – ja, eigentlich alle Außenbereiche eines Hauses oder einer Wohnung – steigen in der Kategorie „Best places to chill and relax“ auf der persönlichen Beliebtheitsskala. Der aktuelle Hype um die dänische Tradition „Hygge“ trägt auch dazu bei. Die Terrasse wird zum erweiterten Wohnzimmer, daher wird besonders darauf geachtet, dass sie gleichzeitig gemütlich und schick ist. Und wie auch in anderen Lebensbereichen, nutzen wir alle unser Wohnzimmer unterschiedlich.

Bevor Sie also an die Planung Ihrer Terrassengestaltung gehen, sollten Sie sich überlegen für welche Zwecke sie genutzt werden soll. Ein Garten zum Sonnenbaden wird anders aussehen als eine Terrasse, die an jedem möglichen Sommer-Wochenende zum Grill- und Partybereich umfunktioniert wird. Leben Kinder im Haushalt, sehen die Anforderungen nochmal ganz anders aus.
Die beste Lage und Größe für meinen Outdoor-Lieblingsplatz

Ist diese Frage geklärt, gibt es eine weitere Entscheidung zu treffen: Menschen, die ihren Frühstückskaffee am liebsten bei Sonnenschein genießen, werden ihre Terrasse eher nach Osten ausrichten, während die Grillmeister eher auf die Abendsonne spekulieren werden. Die besonders Glücklichen schaffen ein Plätzchen auf beiden Sonnenseiten. Dabei gilt auch die Prämisse: Planen Sie ausreichend Platz ein. Nichts ist ärgerlicher, als wenn alles hübsch angelegt wurde und bei der ersten Grillfeier nicht genügend Sitzplätze für die Familie vorhanden sind.

Terrassenböden: Feinsteinzeug, der beliebte Outdoor-Belag


Wie auch in den Indoor-Bereichen geht auch hier der Trend in Richtung Großformat. Was vor wenigen Jahren noch unmöglich schien, ist heute extrem begehrt. Fliesen, und hier ins besondere Feinsteinzeug, in den Größen 90 x 90 cm bis aktuell 120 x 120 cm. Und das aus gutem Grund:
  1. Feinsteinzeug bietet das Beste aus Funktionalität und Ästhetik.
  2. Feinsteinzeug ist frostbeständig, pflegeleicht, rutschhemmend, kratzunempfindlich, robust, farbecht sowie licht- und witterungsbeständig.
  3. Optische Kontinuität der Innen- und Außenböden ist möglich, da dieselben Bodenbeläge meist auch Indoor verlegt werden können und sich quasi unterbrechungsfrei vom Wohnzimmer ins Freie fortsetzen.
  4. Maximale Kombinationsmöglichkeiten: Schwimmbad-Umrandungen, Stufenplatten, etc..

Welchen Unterbau und welche Verlegeart für 2 cm Keramik-Platten?


Ist der Boden erstmal ausgewählt und falls die Entscheidung tatsächlich auf einen stylischen Boden aus Feinsteinzeug gefallen ist, gibt es bei der Verlegung noch verschiedene Möglichkeiten. Die Frostbeständigkeit der Keramik ist dafür ebenso Grundvoraussetzung wie eine sorgfältige und fachgerechte Verlegung.
Folgende Verlegearten sind für eine Keramik-Fliese in 2 cm möglich, je nachdem ob Sie einen betonierten Untergrund haben, oder ob sich auf Ihrer Terrasse Waschbeton, Pflastersteine, oder nur Kies/Splitt befinden:

  1. Die Verlegung auf Stelzlager
    Die Platten haben keinen direkten Bodenkontakt und werden lose auf das Lager gelegt. So kann Wasser problemlos unter den Outdoor-Fliesen abrinnen. Zuerst sollte geprüft werden, ob es sich um eine tragfähige Unterkonstruktion (zB Balkon, Loggia, Dachterrasse, Kellerdecke) handelt. Ist dies gegeben, ist die Verlegung auf Stelzlager die optimale Verlege-Lösung. Grund dafür ist, dass die Unterkonstruktion durch das geringe Gewicht nicht belastet wird. Außerdem ist die Aufbauhöhe minimal und die Verlegung kostengünstig und schnell. Um den Untergrund zu warten oder wenn nachträglich Rohre oder Kabel installiert werden sollen, können die Platten einfach mit einem Plattenheber angehoben werden. Auch Unebenheiten können mit einem höhenverstellbaren Stelzlager gut ausgeglichen werden.

  2. Verlegung auf Einkornmörtel
    Bei dieser Verlegeart werden die Terrassenplatten direkt auf das Splittbett gelegt. Dabei ist es wichtig, dass die Keramik-Platte gut fixiert mit Bettungsmasse zum Liegen kommt. Je nach Untergrund benötigt man eine spezielle Drainagebahn, damit keine Staunässe entsteht und das Wasser problemlos abfließen kann. So werden im Winter Frostschäden vermieden.

    Aber Achtung: Viele im Baumarkt erhältliche Standard-Fugmörtel sind nicht in der Lage, diese thermischen Bewegungen mitzumachen. Professionelle Fliesenleger bevorzugen daher bei der Verlegung großformatiger Feinsteinzeugfliesen im Außenbereich die Verwendung von hochkunststoffvergüteten hydraulischen Flexfugmörteln, Fugmörteln auf Reaktionsharzbasis oder Fugendichtungsmassen.

So sieht die Verlegung auf Stelzlager aus

Bei beiden Verlegearten sollte darauf geachtet werden, dass ein leichtes Gefälle an der Hauswand angelegt wird, damit das Regenwasser gut abfließen kann und Staunässe verhindert wird.

Danach müssen Sie nur noch auf einen guten Sonnenschutz und bei abendlicher Nutzung auf die Beleuchtung achten, die Möbel für Ihren Lieblingsplatz aussuchen, und schon steht einem grandiosen Sommer auf der eigenen Terrasse nichts mehr im Wege.

Für weitere Fragen oder Inspiration stehen wir Ihnen natürlich gerne jederzeit zur Verfügung. Nehmt gerne mit unserem Team Kontakt auf.

 
Termin vereinbaren

Persönlichen Termin vereinbaren

Italdecor hat die … mit Abstand … besten Kunden. Um Ihnen einen guten Service bieten zu können und auch die Maßnahmen für den Gesundheitsschutz bestmöglich umzusetzen, empfehlen wir die Vereinbarung eines Termins.

Reservieren Sie sich Ihren Wunschtermin ganz bequem online oder telefonisch unter 08165 / 95 37 - 0.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!